Coach & Mediator in Wien

  +43 (0) 676 95 60 237
E-Mail schreiben

Rat & Tat
Coaching Blog

Hier finden Sie nützlich und hilfreiche Artikel über Coaching. Rat und Tat - aus der Praxis, für die Praxis!

Selbstcoaching - So setzen Sie Ihre Neujahrsvorsätze um

das jahr 2018Zumeist wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt und das neue Jahr vor der Tür steht, blicken viele Menschen auf das vergangene Jahr zurück. Manche Menschen wundern sich, dass das Jahr wie im Flug verging, sie nur die Hälfte von dem geschafft haben, was sie sich vorgenommen haben. Dann sind sie etwas betrübt und denken sich, im neuen Jahr werde ich es anderes machen. Andere wundern sich und sind erstaunt wie ausgefüllt und ereignisreich das letzte Jahr war, es ging mehr als erwartet, sie blicken mit Dankbarkeit auf das vergangene Jahr zurück und freuen sich auf das nächste Jahr. Wie Ihr letztes Jahr auch immer verlaufen ist, wenn Sie sich bereits Vorsätze und Ziele für das neue Jahr aufgestellt haben, ist Ihnen diese Selbstcoachinganleitung womöglich eine gute Unterstützung. Es ist eine Kurzanleitung aus meiner Coachingpraxis, damit Sie Ihre privaten als auch beruflichen Vorsätze in die Tat umsetzen können.

Weiterlesen: Selbstcoaching - So setzen Sie Ihre Neujahrsvorsätze um

Das 1x1 der Persönlichkeitsentwicklung – wesentliche Bausteine für die persönliche Entwicklung

persoenliche entwicklungWie viel von unserer Persönlichkeit genetisch (angeboren) ist oder sich aufgrund der vielfältigen Einflüsse von Erziehungsmaßnahmen, Umweltbedingungen bzw. Sozialisation entwickelt, ist auch unter Experten nicht vollends geklärt. Klar ist jedoch, dass wir unser Leben in jedem Moment lenken durch unser eigenes Tun und Handeln, unsere Entscheidungen und Einstellungen. Somit können wir das eigene Leben auch bewusst in die gewünschte Richtung entwickeln und so zu unserer Persönlichkeitsentwicklung beitragen.

Nachfolgend finden Sie wesentliche Bausteine, die Sie womöglich in Ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen können.

Weiterlesen: Das 1x1 der Persönlichkeitsentwicklung – wesentliche Bausteine für die persönliche Entwicklung

Life Coaching – „Glück und glücklich sein“ ein beliebtes Coachingthema

glueck life coachingWelche Rolle spielt Glück und glücklich sein im Life Coaching?
Bevor ich mit jemandem meine Coachingarbeit beginne, übermittle ich im Vorfeld einen Fragebogen, damit meine Kunden ihr Anliegen niederschreiben und Ziele für die Zusammenarbeit definieren. Es ist möglich auf dem Life Coaching Fragebogen mehrere Ziele anzugeben, jedoch sollten diese in ein Ranking gebracht werden. Bei einem Drittel der Fragebögen kommt Glück und glücklich sein als Ziel in unterschiedlicher Rangreihenfolge vor. Im Life Coaching spielt somit bei jedem dritten Kunden Glück eine wichtige Rolle.

Weiterlesen: Life Coaching – „Glück und glücklich sein“ ein beliebtes Coachingthema

Die eigenen Stärken öffnen Türen – Ihre Coachinganleitung zur Ermittlung Ihrer Potenziale

„…hör dir selber zu, hör auf deinen Bauch, hör dir selber zu, dann findest du dich auch...“ In Anlehnung an den gleichnamigen Song von LEMO leite ich meine eigenen Erfahrungen aus der Coachingarbeit mit Kunden im Bereich Stärkenanalyse und Potenzialermittlung ein. Da viele Menschen die Einschätzung der eigenen Stärken und Potenziale beschäftigt, greife ich diese Thematik auf, um Ihnen zu zeigen was die Auseinandersetzung mittel- bis langfristig für Ihre persönliche Lebensqualität bringen kann. Dazu stelle ich den Mehrwert und die Vorteile dar, welche meine Coachingklienten rückmelden und unterbreite Ihnen eine Kurzanleitung für ein mögliches Eigencoaching. Als Abschluss habe ich Ihnen interessante Links für das Thema Ermittlung von Stärken und Potenzialen aus meiner Coachingarbeit zusammengestellt.


Mehrwert & Vorteile, wenn ich meine eigenen Stärken und Potenziale kenne

Folgende Rückmeldungen habe ich von meinen Coachingklienten für Sie kurz zusammengefasst:

  • Durch die Klarheit meiner eigenen Stärken hat sich mein Selbstbewusstsein erhöht
  • Das erhöhte Selbstbewusstsein bemerken auch andere Personen, da sich meine Einstellung zu meiner Person verändert hat
  • Ich bin dadurch bei Selbstpräsentationen sicherer und kann auch Vorstellungsgespräche souveräner meistern
  • Ich bin mir darüber im Klaren was ich kann und brauche und vor allem was ich zukünftig machen will und was ich nicht machen will
  • Mein klarer Fokus begeistert auch Andere und ich komme rascher an Ziele, da ich durch das Wissen über meine eigenen Motive eigenverantwortlicher und bewusster handle
  • Durch mein Bewusstsein über die eigenen Stärken wächst auch meine innere Wertschätzung mir gegenüber
  • Ich komme mir jeden Tag ein Stück näher, da ich mir Situationen schaffe, die ich haben möchte und die meiner Persönlichkeit und meinen Stärken und Motiven entsprechend liegen

 

Weiterlesen: Die eigenen Stärken öffnen Türen – Ihre Coachinganleitung zur Ermittlung Ihrer Potenziale

Teil 2/2: Selbstcoaching - Umgang mit möglichen Stressauslösern im beruflichen Umfeld

Den ersten Teil des Artikels zum Thema Selbstcoaching beendeten wir damit mehr Wert auf Achtsamkeit zu legen, sozusagen auf uns selbst zu „achten“. „Achtsamkeit und Bewusstmachung“ sind die Schlüssel, um mögliche Stressauslöser zu erkennen. Beobachten Sie sich also selbst, wo und in welchen Bereichen Ihre persönlichen Stressauslöser zu finden sind.


Für ein gezieltes Selbstcoaching oder für die Bewusstmachung von Stressoren habe ich Ihnen hierzu eine Übersicht zusammengestellt, wo bzw. in welchen Situationen sich Stress verbirgt und zu Energielosigkeit führt.
Seien Sie ehrlich zu sich selbst, wenn Sie die einzelnen Punkte durchgehen, damit Sie wirklich herausfinden, was bei Ihnen Stress auslöst und wie sie diesem womöglich selbst entgegenwirken können.

Weiterlesen: Teil 2/2: Selbstcoaching - Umgang mit möglichen Stressauslösern im beruflichen Umfeld

Teil1/2: Selbstcoaching bei Stress, Druck und beruflicher Belastung – worauf sie achten können

In meiner täglichen Coachingarbeit begegnet mir das Thema Stress in den unterschiedlichsten Aufgabenstellungen, deshalb möchte ich diesen Artikel diesem Thema widmen, um aufzuzeigen worauf man gezielt achten kann, bevor der Druck und Stress in Richtung Burn-out führt.


„Ich bin im Stress“, „ich habe keine Zeit“ sind Sätze wo wir selbst den Stress durch unsere eigene interne Kommunikation hervorrufen bzw. verursachen oder zusätzlich verstärken. Schneller und nochmal schneller – einerseits fehlt es vielen Menschen heute an der nötigen Geduld, um ein Ziel Schritt für Schritt zu verfolgen, um es dann auch tatsächlich zu erreichen. Alles sollte sofort passieren. Andererseits - damit man im Arbeitsleben vorne dabei ist, herrscht in vielen Unternehmen ständige Erreichbarkeit, es ist keine Seltenheit das E-Mails spät abends beantwortet werden – viele halten das auch für cool, präsentieren damit ihren Stellenwert, den ihrer Person für das Unternehmen und ihre Arbeitsleistung. Um etwas im Unternehmen zu erreichen, um für wichtig erachtet zu werden, gehört diese Entwicklung ab einer bestimmten Position im Unternehmen einfach zu – so denken viele, so wird es in vielen Unternehmen erwartet und ist ungeschriebenes Gesetz.

Gleichzeitig werden jene, die diese Entwicklung kritisch betrachten als Leistungsverweigerer abgestempelt und disqualifizieren sich für etwaige Beförderungen.
Stress hat viele Gesichter, nicht nur was Ursachen anbelangt, sondern auch wie er sich äußert. Aus meiner Coachingpraxis kenne ich verschiedene Arten der Auswirkung von Stress wie zB keinen Sinn mehr sehen, Niedergeschlagenheit, keine Eigenmotivation aufbringen zu können, negative Gedanken und Einstellung, negative Gefühle und die damit einhergehende Auswirkung auf das Verhalten. Stressoren können wir selbst erzeugen, aber auch das Umfeld hat hier entscheidende Auswirkung. Im beruflichen Bereich führen eine Vielzahl von äußeren Bedingungen zu Stress, Druck und Demotivation von MitarbeiterInnen wie zB fehlende Rahmenbedingungen, Einschränkungen, Demotivation durch Führungskräfte, aber auch oberflächliches Eingehen auf MitarbeiterInnen oder negieren von Entwicklungswünschen, falscher Einsatz von personellen Ressourcen und damit einhergehender Überforderung. Eine logische Folge sind wiederkehrende Konflikte am Arbeitsplatz. Sollte Ihr Thema mehr im beruflichen Kontext zu tragen kommen, lesen Sie mehr in der Rubrik Berufscoaching.

Weiterlesen: Teil1/2: Selbstcoaching bei Stress, Druck und beruflicher Belastung – worauf sie achten können

Ihr Coach & Mediator

Kontaktformular

 

 

Erstgespräch

Um herauszufinden, ob und wie ich Sie unterstützen kann, biete ich Ihnen gerne ein 30 minütiges kostenloses Erstgespräch.
Sie schildern mir Ihr Anliegen und wir klären, die für uns wichtigen Fragen.

Füllen Sie das Kontaktformular vollständig aus und nehmen Sie Kontakt mit mir auf.
Anschließend koordinieren wir einen passenden Termin.

Christian Ploy, Coach & Mediator in Wien

Merken